Schreib einen TextThemenForumNeue Beiträgezum Archiv

30882 lesenswerte betriebsblindheit - detlef 24. Mai 2010 09:39:47

dieser thread im weltenwende ist lesenswert.

das schauungs-drama


ausgehend von einer miesen uebersetzung ( http://www.menetekel.de/seminare/kalifornien/kalifornien.htm ) beschaeftigt man sich da mit der (angeblichen?) schau eines Joe Brand.

getreu der schon von willem busch angeprangerten ach so haeufigen maxime, das nix sein kann, was nicht sein darf, wird da ohne jegliche naehere untersuchung mal wieder eine nicht aus bayern (oder notfalls aus dem rest deutschlands) stammende schau von vornherein als falsch abgetan.

das grosse problem sich einander widersprechender schauungen und der daraus resultierenden frage: sind "echte" schauungen absolut richtig, oder koennen sie "verfallen"? wird da mal wieder mit dem simplen mittel des auschlusses und der nabelschau begegnet.

ist diese schau nun echt?
ich wage es noch nicht zu beurteilen, da ich noch zu wenig daten habe. andere wissen auch ohne ausreichende daten, dass sie falsch sein muss.

in meinen augen ist es ein trauerspiel, dass die "schauungsszene" bereits ihren eigenen "mainstream" erzeugt hat.


gruss,detlef


30883 Re: lesenswert - Franz Liszt 24. Mai 2010 09:59:52

Ja Detlef,

der Faden ist lesenswert. Es wird verblüffend viel Material für diese Schau aufgeführt. Man kann es so oder so auslegen, vor allem, wenn man ein paar Prozent weglässt.

Dass manche Urteile gefällt werden, aufgrund nur eines Kriteriums (das später von jemand anderem anders interpretiert wird), obwohl ein anderes direkt vor der Nase hängt, find ich frustrierend.

Gruß franz_liszt


30888 Re: lesenswerte betriebsblindheit - DvB 25. Mai 2010 10:19:15

>mal wieder eine nicht aus bayern (oder notfalls aus dem rest deutschlands) stammende schau

Hier schimmert durch, daß südliche Rasse offenbar eine stärkere Affinität zu Schauungen hätte.
Das paßt gewissermaßen zu der Binsenweisheit: Je südlicher das Blut, desto fetischistischer der Glaube.
Auf den Alois Irlmaier paßt das schonmal sehr gut. Ein typischer Dinarier.


30890 Re: lesenswerte betriebsblindheit - detlef 25. Mai 2010 12:50:21

>>mal wieder eine nicht aus bayern (oder notfalls aus dem rest deutschlands) stammende schau
>Hier schimmert durch, daß südliche Rasse offenbar eine stärkere Affinität zu Schauungen hätte.
>Das paßt gewissermaßen zu der Binsenweisheit: Je südlicher das Blut, desto fetischistischer der Glaube.
>Auf den Alois Irlmaier paßt das schonmal sehr gut. Ein typischer Dinarier.


moin,

trotz eines kurzbesuches bei wikipedia weiss ich mit "Dinarier" nichts anzufangen.

was ein nord-sued gefaelle in bezug auf schauungen angeht, hab ich meine zweifel.
im schleswiger raum, in sued daenemark und auch auf den gesamten friesischen inseln sind die "spoekenkieker" seit jahrhunderten verbrieft.
da gibt es familien, die seit undenklichen zeiten immer wieder hellsichtige menschen hervorbringen.

moeglicherweise verdanken wir den umstand, dass mehr sueddeutsche seher bekannt sind, dem unterschied im charakter. die norddeutschen sind halt weniger frei im umgang mit fremden und mitteilungsfreudig.

(du kennst doch den witz: kommt ein sueddeutscher in ne kneipe, sieht zehn leute um einen tisch gedraengt und fuenf leere tische, sagt er sich: "oh, voll. geh ich woanders hin".
kommt ein norddeutscher in ne kneipe, sieht an jedem tisch einen hocken, sagt sich: "oh, voll. geh ich woanders hin".)

ich denke, dass schauungen keine besonderheiten der deutschen sind.
demnach muss es hunderte bekannter schauungen rund um die erde geben.
also muesste es wenigstens zu den "groissereignissen" allerhand vorhersagen geben, die wir noch nicht nutzen.

und das finde ich schade.

gruss,detlef


30891 korrektur - detlef 25. Mai 2010 12:55:31

>die norddeutschen sind halt weniger frei im umgang mit fremden und mitteilungsfreudig.

soll heissen:

die norddeutschen sind halt weniger frei im umgang mit fremden und weniger mitteilungsfreudig.

detlef


30903 Re: lesenswerte betriebsblindheit - DvB 27. Mai 2010 19:59:47

Hm...
Die Alpinen sind noch sehr gesellig und mitteilungsfreudig. Von denen wimmelts besonders im Ruhrgebiet.

>trotz eines kurzbesuches bei wikipedia weiss ich mit "Dinarier" nichts anzufangen.

http://www.velesova-sloboda.org/antrop/guenther-kleine-rassenkunde-des-deutschen-volkes.html



30911 Re: lesenswerte betriebsblindheit - detlef 28. Mai 2010 01:12:44

>Hm...
>Die Alpinen sind noch sehr gesellig und mitteilungsfreudig. Von denen wimmelts besonders im Ruhrgebiet.
>>trotz eines kurzbesuches bei wikipedia weiss ich mit "Dinarier" nichts anzufangen.
>http://www.velesova-sloboda.org/antrop/guenther-kleine-rassenkunde-des-deutschen-volkes.html

moin,

hmmm...
hab in einige kapitel mal reingeschmoekert.
ist nicht so ganz mein ding.
ich bin konservativ, nicht nationaler sozi.
mir wuerde es schon reichen, wenn wir uns auf die gegensaetze europaeisch - nicht europaeisch festlegen koennten.

gruss,detlef


30918 Re: lesenswerte betriebsblindheit - DvB 28. Mai 2010 08:04:51

Moin!

>ich bin konservativ, nicht nationaler sozi.

Und ich dachte, Du seiest Spenglerist... "nicht auf die reine - auf die starke Rasse kommt es an".
Konserven werden irgendwann schlecht. :D

Biologie, Typologie oder allgemein Wissenschaft ist ja (oder besser gesagt: sollte sein) keine Frage der Anschauung.


>mir wuerde es schon reichen, wenn wir uns auf die gegensaetze europaeisch - nicht europaeisch festlegen koennten.

Ja, heutzutage ist man ja froh über den kleinsten Lichtblick...

Gruß, DvB


Schreib einen TextThemenForumNeue Beiträgezum Archiv