Flut

Schreib einen TextThemenForumNeue Beiträgezum Archiv

31293 Flut - Rumpelstielzchen 01. Juni 2011 04:31:20

..Welche Folgen ein solches 5-Meter Szenario für die Bundesrepublik hätte ..

..Gemeinden und Landstriche an. Auf einer Länge von mehr als 430 Kilometer und teilweise bis zu 70 Kilometer tief ins Landesinnere wären Städte und Dörfer von den kommenden Fluten überspült. Nahezu die gesamte norddeutsche Tiefebene würde vom Meer verschluckt, auch die an die Ostsee angrenzenden Regionen Mecklenburg-Vorpommerns fielen dem Anstieg zum Opfer ..


31294 Re: Flut - detlef 03. Juni 2011 00:13:39

>..Welche Folgen ein solches 5-Meter Szenario für die Bundesrepublik hätte ..
>..Gemeinden und Landstriche an. Auf einer Länge von mehr als 430 Kilometer und teilweise bis zu 70 Kilometer tief ins Landesinnere wären Städte und Dörfer von den kommenden Fluten überspült. Nahezu die gesamte norddeutsche Tiefebene würde vom Meer verschluckt, auch die an die Ostsee angrenzenden Regionen Mecklenburg-Vorpommerns fielen dem Anstieg zum Opfer ..


moin,

ja, ihr habt grad mal wieder ein paar waermere tage...
da wird die globale erwaermung wieder aus dem muell gekramt.

hier bei uns in beiden amerikas ist es kuehler und feuchter als normal.
aber zurueck auf den boden des nachpruefbaren war nichtmal im beruehmten/beruechtigten "klimaoptikum" vor rund einem jahrtausend das wasser auch nur einen halben meter hoeher, als jetzt.
obwohl es damals rund zwei grad waermer war, als jetzt. - warum sollten also jetzt zwei laeppische grad temperaturanstieg die groessten bevoelkerungskonzentrationen auf der ganzen welt - an den kuesten - unter wasser setzen?
(mal abgesehen davon, dass MekPom sowieso jetzt schon so gut wie entvoelkert ist)

natuerlich wuerde so ein anstieg den rest des nutzbaren landes dann bevoelkerungsmaessig weit staerker ueberlasten, als es jetzt schon ist.
rein schaetzomativ muessten dann zwischen zwei und drei billionen menschen umgesiedelt werden.

DAS waere ein interessantes, weltweites problem.


aber ich nehme nicht an, dass wir uns darum sorgen machen muessen.
wie du weisst, rechne ich mit einer weltumspannenden tzunami, die ein vielfaches von fuenf meter hoch sein duerfte.
die duerfte umsiedlunsplaene wohl ueberfluessig machen.
und da ich damit rechne, dass die innerhalb der naechsten (rund) drei jahre kommen wird, halte ich es fuer aeusserst unwahrscheinlich, dass eine meeresspiegelerhoehung um fuenf meter noch vorher vom klima ausgeloest werden koennte.


mir schiesst da ne idee durch den kopf...
also, wenn ich nicht mit der tzunami rechnen wuerde, und ausserdem noch ueberzeugt waere, dass der meeresspiegel in absehbarer zeit um fuenf meter steigen wuerde, dann wuerde ich in ein neues geschaeft einsteigen - Hausboote.


gruss,detlef


31295 Re: Flut - Rumpelstielzchen 03. Juni 2011 23:39:22

Hallo,
das fand ich zufällig und habe es mal hier eingestellt.

Ein mir bekannter "Seher" faselte mal was von ca. 270 Metern.

Hatte das auch hier eingestellt und gleichzeitig meine Zweifel angemeldet.
LG.


31296 Re: Flut - detlef 04. Juni 2011 02:54:29

>Hallo,
>das fand ich zufällig und habe es mal hier eingestellt.
>Ein mir bekannter "Seher" faselte mal was von ca. 270 Metern.
>Hatte das auch hier eingestellt und gleichzeitig meine Zweifel angemeldet.
>LG.


moin,

tja, faseln...
wenn wir nach wizzard gehen, dann werden's rund 400 meter. wenn meine eigene interpretation meiner schauungen zutreffen sollte, dann ist selbst von der zugspitze fuer einige tage nichts mehr zu sehen.
von daher sieht 270 meter dann ganz anders aus.

gruss,detlef


Schreib einen TextThemenForumNeue Beiträgezum Archiv