Re: Gedanken zu Verschlüsselung


Zukunftsforum


Geschrieben von DvB am 05. Juni 2010 23:09:01:

Als Antwort auf: Re: Gedanken zu Verschlüsselung geschrieben von Franz Liszt am 04. Juni 2010 23:03:03:

Moin!

>die allermeisten Entschlüsseler kleben an Regeln, die vielleicht gar nicht gelten. Einmal, dass die zu entschlüsselnden Elemente gleich lang sein müssen oder dass die Häufigkeit der verschlüsselten und der entschlüsselten Elemente miteinander korrelieren.
>Beides kann ich mit einer Verschlüsselungsmethode über den Haufen werfen, die ich freihändig ohne Computer durchführe - vorwärts und rückwärts.

Die "allermeisten" kann man natürlich immer mit irgendwelchen Kleinigkeiten austricksen - keine Frage.

>Wenn jetzt solche Abweichungen noch vom jeweiligen Inhalt (Staaten, Landschaften, Personen u.s.w) abhängen, wird sich wohl kaum einer finden, der inspiriert genug ist, dahinter zu kommen.

Nee, das ist wie PW-Knacken. Da wird z.B. einfach ein Wörterbuch drübergejagt - das ist ne Sache von Sekundenbruchteilen.

>Also geht es auch ohne "Zuschütten mit Schlüsseln". Man muss nur wissen, wie Nosti dachte.

Eben nicht. Es gibt eben nicht allzuviele Möglichkeiten, die er dabei angewendet haben kann, bzw. auf die man seine Herangehensweise zurückführen könnte. (Angefangen halt mit der grundlegenden Kategorisierung: verschlüssen, verstecken oder beides.)

Gruß, DvB




Antworten: