Re: welchen?


Zukunftsforum


Geschrieben von Taurec am 09. Juni 2010 11:54:52:

Als Antwort auf: welchen? geschrieben von detlef am 09. Juni 2010 04:01:49:

Hallo!

>eine "entsetzliche Krankheit" ist mitnichten das selbe, wie "Finsternis oder Hunger".

Die von anderen Sehern beschriebenen Symptome sind durchaus in die Richtung Krankheit interpretierbar:
Wenn die Haut schwarz wird: Sieht ja im Grunde nekrotisch aus.
Wenn die Leute husten und Atemnot haben: Irgendwie tuberkolös, oder?
Wenn den Leuten das Fleisch abfällt: Irgendwie lepraähnlich, oder?

Symptome von Hunger sind durchaus auch als Krankheit interpretierbar (von außen betrachtet, wenn man die Ursache nicht kennt).

Wir wissen auch gar nicht, wieviele Menschen tatsächlich an Strahlenkrankheit aufgrund lecker Atomkraftwerke sterben.

>hier haben wir ja was gefaelliges: "Die Russen werden die Türken aus Europa vertreiben und Konstantinopel in Besitz nehmen."
>aber hier??: "Bald nach dem russisch-türkischen Krieg wird auch England durch Kriege heimgesucht werden." - na so was!
>und ich dachte immer, dass ihr einig waeret, dass england in den fluten versinkt...

Jau, aber Irlmaier:
"Es gibt ein Erdbeben und die groß Insel wird zur Hälfte untergehen."
"Die Niederlande, Hamburg, Südengland [!!!] samt London gehen unter. Schottland bleibt als Insel zurück."

=> Da bleibt noch was übrig und DORT wird halt Krieg geführt. (Darüber hinaus gibt es den weitverbreiteten Fehler, England mit der ganzen Insel gleichzusetzen.)

Womöglich hast Du nicht unseren textmäßigen Überblick, so daß Dir die Sachen weitaus widersprüchlicher erscheinen, als sie tatsächlich sind?

Außerdem stelle ich unserer betreffend Verallgemeinerungen fest:
Wir würden den Sehern vorschreiben, was sie gesehen haben. Tatsächlich waren das doch nur ganz wenige Schauungen, an denen sich eine Diskussion entbrannt hat. Die Diskussionen kreisen doch seit geraumer Zeit immer um dieselben Themen, über die mangels Informationen am wenigsten Klarheit erlangt werden kann: Himmelskörper und Vorgänge im Weltraum, Kältesommer, Impakte (wenn ja, wo?), Chinesen, New York, einiges vom Waldviertler, das an sich schon mit der physikalischen Realität nicht übereinstimmt (explodierende Atombombenlager, erdbebenauslösende Stratosphärenexplosionen) oder anderen Sehern (Endschlacht im Waldviertel, obwohl die Russen am Anfang des Feldzuges zum Rhein marschieren).
Zur Spekulation: Man muß doch die Sachen erstmal abklopfen, ob sie Sinn machen. Dazu sind die Foren da. Was da von uns geschrieben steht, deckt sich am Ende einer Diskussion (nämlich wenn der Faden versandet), nicht immer völlig mit unserer Ansicht. BB und ich stehen in erheblicher privater Kommunikation und was da herauskommt, das steht am Ende doch nur zu einem Bruchteil in Paraguay zu lesen. Nicht selten legen wir Probleme wieder zu den Akten, weil sie einstweilen nicht zu lösen sind, auch wenn im Forum süffisant was anderes steht (z. B. "New York geknackt" mit der Spekulation, daß der Waldviertler Impakte gesehen hat. Glaubst Du, ich weiß nicht, daß die Sache dürftig ist und nicht beweißbar?).

Ich fühle mich daher nicht unbeträchtlich unfair behandelt und falsch beurteilt.

>welchen der "beteiligten" seher muessen wir denn nu ganz oder teilweise ins toennchen schieben?

Keinen. Es passt doch.

Gruß
Taurec



Antworten: