Re: Nasenbluten


Zukunftsforum


Geschrieben von HJH am 09. Juni 2010 21:11:49:

Als Antwort auf: Nasenbluten geschrieben von Wizard am 09. Juni 2010 19:45:30:

N´abend Wizard

http://www.traumdeuter.ch/texte/5355.htm

Ansonsten ist mir das Nasenbluten wohl bekannt, "überfiel" es mich in frühen Kindheit bis später seltener in der Jugend und sporadisch noch im Erwachsenenalter.

Während der Kindheit meist im Bett, am nächsten Morgen war das Kopfkissen blutrot eingesaut. Bei meinen eltern machte sich Ratlosikeit breit. Erst mit Anfang-Mitte 20 Lebensjahren bekam ich die Erklärung präsentiert, wobei auch die offensichtlichen weiteren Symptome dieses Phänomens mit einhergingen. In meinem Fall handelt(e) es sich um die Angelegenheit der "Abduktion" durch "außerirdische" Wesen - jene Sorte der bekannten und beliebten "Greys" (ab und zu im Beisein eines großen, schwarz gekleideten "Mannes" an ihrer Seite).

Näheres erspare ich mir dazu.

Weit hergeholt scheint die Verbindung zu deinen Schauungen zum Nasenbluten und ggf. einer Offenlegung/Entlarvung/Alarmierung aller "Abduzierten". Da mich dieses Einweihen durch diese Spezies aber auch und gerade zum "Sehen" bzw "Vorahnen" gebracht hat, sowie Visionen vom Eingreifen fremder nicht-irdischer Mächte auf der Erde unter Einsatz militärischer Stärke gg. die dann sich im Krieg befindlichen menschlichen Kriegsparteien beeinflussen, wird es im Verlauf zu Evakuierungen der "Eingeweihten" zu einem fremden Planeten kommen. Ob sich in deiner Sicht der Dinge des Nasenblutens hin zu diesen Aktivitäten eine Verbindung ergibt sei mal dahingestellt.

Symbolische Träume habe ich oft, und sie sind mir eine wirkliche Hilfestellung im täglichen Leben.

Gruß
HJH

>Moin Leute
>Mich plagen in den letzten Wochen immer wieder Schauungen, die bis auf eine winzige Kleinigkeit Banalitäten aus dem Alltagsleben von mir und anderen zeigen.
>Die winzige Kleinigkeit ist, das die Leute da Nasenbluten bekommen. Nicht alle gleichzeitig und auch nicht alle, aber ohne einen für mich ersichtlichen Grund. Zum Beispiel steht man auf der Straße und unterhält sich mit jemandem, und mitten im Gespräch läuft dem Blut aus der Nase. Das Bluten ist auch nicht sehr stark. In etwa so, als ob man erkältet ist und die Nase anfängt zu laufen.
>Schwer zu sagen, ob das symbolisch gemeint ist. Ich denke eher nicht, da symbolische Sachen bei mir sehr selten sind (könnte vermutlich die symbolischen Sachen der letzen 40 Jahre an den Fingern abzählen und würde nicht beide Hände brauchen).
>Auch wenn es nicht sonderlich interessant ist, wollt ich es zumindest hier ans Brett nageln. Nicht das wieder hinterher wer meint, hätte ich nicht öffentlich gemacht.
>MfG
>Wizard



Antworten: