Re: heilig?


Zukunftsforum


Geschrieben von Kuddel am 12. Juni 2010 23:31:52:

Als Antwort auf: heilig? geschrieben von BBouvier am 12. Juni 2010 19:44:21:

Lieber BB

ich freue mich, dass Du mir geantwortet hast.
Leider fühle ich mich unverstanden, in dem ich versuchte zu unterscheiden zwischen dem was die biblische Offenbarung offenbart und dem was uns die Schauungen offenbaren.
Die biblischen Offenbarungen offenbaren meines Glaubens nach einen überweltlichen Zusammenhang, während uns
die Quintessenz der Schauungen einen weltlichen Zusammenhang offenbaren wollen.
Bei beiden verbleibt wenig brauchbares, weshalb wir immer wieder an die Decken gehen vor Ungeduld
Im Folgenden versuche ich eingerückt zu antworten.

>Hallo,Kuddel!
>Als Anhang des Neuen Testamentes ist dieser Text
>doch nur rein zufällig hinzugefügt worden.

Wenn ich Bibel meine, meine ich auch sehr viele andere Weisheitschriften aus der Überlieferung (Mischna und so)
Diese Texte dürften eine hundert-mal-so-dicke Bibel ergeben.Sie stehen teilweise noch unübersetzt in langen Bücherregalen. Die Offenbarung des Johannes offenbart eigentlich nicht viel Neues, dem Kenner des Hebräischen
und der Thora sind die Komponenten geläufig. Es wird immer wieder in den Schriften versucht zu erklären, wie alles zusammenhängt.


>Und zwar auch nur deswegen, weil Diejenigen, die darüber zu befinden hatten,
>irrig der Meinung waren, "Johannes"? - das kann ja wohl nur
>der Lieblingsjünger Jesu sein, - oder??

Leider gelangt Bibelwissenschaft oft auf die historische Schiene, oder man streitet darüber, wer was geschrieben hat. Ich finde das total traurig. Deshalb meine Begeisterung für die Schriften Weinrebs und seiner Lehrer.
Die machen sich die Mühe genau hinzuschauen, was da Inhaltlich steht. Es geht nicht um Autoren oder Verfassungsdaten, sondern um das, was drin ist im Packet.


>Wieso nun deswegen der Text (oder das Buch, in dem er abgedruckt ist)
>insgesamt "heilig" sein soll, erschliesst sich mir nicht recht.

Vielleicht hast Du mein Eingangsposting nur überflogen.
Heilig kommt von Heil, also nicht kaputt.
Unser weltlicher Körper wird kaputt gehen und Du wirst Dich in einem neuen, anderen, geistigen Körper wiederfinden.
wenn Du jetzt ein Bein verlierst, wird es nach dem Tod im neuen Körper wieder dransein.
wenn Du jetzt nur die Gegenwart erkennen kannst, dann wirst Du im neuen Körper Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Zusammenhang erkennen. Man wird erkennen, dass alles, was man erlebt hat, im Endeffekt zu was gut war.
Das meine ich mit Heil und heilig.


>"heilig" ist mir (!) jedenfalls nicht ein Buch (!), in dem sich vor allem
>die dort abgedruckte angebliche Geschichte eines Volkes befindet,
>das seinen Stammesgott Jehowa verehrt.

Mir ist auch kein Buch heilig, die vergehen alle. Die Idee daraus, der Geist also, der ist ewig.
Mit Hacke und Schaufel versucht man die Geschichte der Israeliten zu ergründen.
Das ist traurig, weil die armen Leute mit diesen Werkzeugen nicht den Geist entdecken können, von dem uns die
angebliche Geschichte (wie Du meines Glaubens nach richtig schreibst) des Volkes Israel erzählen möchte.
Die Geschichte Israels ist, wie uns die alten Schriften darlegen, hochbrisant und aktuell, weil sie jederzeit in uns stattfindet.

>Wie Du siehst, ist das alles doch ziemliche Ansichtssache.

Na klar

>Und daher kaum diskussionsfähig.

Das ist allerdings generell bei unserem Thema das große Problem.

Gruss,
BB

Gruß zurück





Antworten: