Re: die zeichen der zeit


Zukunftsforum


Geschrieben von detlef am 24. Juni 2010 04:14:20:

Als Antwort auf: Re: die zeichen der zeit geschrieben von Rumpelstielzchen am 23. Juni 2010 20:30:49:

>Hallo,
>meine Forentätigkeit konvergiert auch gegen Null.
>Richte mich schon auf den grossen Knall ein. Denke aber, dass es noch etwas dauert, weil noch Geld im System ist, was natürlich noch "abgeschöpft werden "muss". Also sind wohl noch ein paar "Rettungspakete" angesagt.
>Habe die Woche einen Posten Werkzeug reinbekommen. Tauschmaterial für die Zeit danach.
>Das, was wir derzeit an Öl sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs, da es ja erst die 1500 Meter aufsteigen muß
>LG.

ja, was man jetzt sieht ist noch nicht alles.
spielt aber meiner meinung nach keine rolle. all die klugen berehnungen, wieviel oel welche wasserflaeche versiegeln sind schwachsinn.
ich hab frueher mal ne reihe versuche angestellt, wie ich die verdunstung meiner wasser reservoire verringern koennte.
egal, ob hexadecanol (ein trockenalkohol), diesel, erdnussoel oder schweine urin - man giesst eine schicht auf die wasseroberflaeche, sie verteilt sich wunderbar, und beim kleinsten wind reisst sie wieder auf.

egal, wieviel oel da nun genau drin ist, das kann hoechstens den nordatlantik einigermassen bedecken. voruebergehend. wenn es sich weiter verteilt, wird es von wind und wellen staendig ueberall aufgerissen werden.
die sauerei, die es an den kuesten beider kontinente anrichten wird, wird viel schwerwiegender sein.

gruss,detlef



Antworten: