Re: Polwanderung...


Zukunftsforum


Geschrieben von detlef am 22. September 2010 15:07:46:

Als Antwort auf: Re: Polwanderung... geschrieben von HJH am 18. September 2010 18:17:18:

>Tag Detlef
>Hier ein Artikel zu überfälligem Polsprung von Anfang September:
>http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/forscher-finden-weiteren-hinweis-fur.html
>Gruß
>HJH


dank dir.

wie BB richtig bemerkt, schreiben die da nur vom schnell umgekehrten magnetfeld.

da sind wir mal wieder beim halb vollen oder halb leeren wasserglas.

BB behauptet zu recht, dass eine magnetische umpolung nach heutigen erkenntnissen kein ausreichender beweis fuer eine geografische verschiebung sei.

ich halte da mal ganz unverfroren dagegen, dass die zunehmenden hinweise auf die wechselwirkungen zwischen der sonne und ihren planeten auch auf die magnetische phaenomene hinweisen.
also postuliere ich mal frisch, fromm, froehlich, frei: diese schnellen umpolungen sind wahrscheinlich die folge von geografischen verschiebungen!

die 6°, die die da fuer die taegliche umpolung erwaehnen, sind ja wirklich nichts, was die erde (oder auch nur die oberflaeche) zerreissen muesste.

da schauungen keine wissenschaftlichen beweise sind, kann ich meine behauptung (noch) nicht beweisen.

na und?
grins,detlef



Antworten: