Trümmerfeld


Zukunftsforum


Geschrieben von BBouvier am 01. Oktober 2010 02:48:59:

Als Antwort auf: Re: Polwanderung... geschrieben von detlef am 01. Oktober 2010 01:11:11:

<"dass elektromagnetischer einfluss der sonne
die erde oder ihre kruste kippen lassen koennte.">

"Sonne"?

Bei:
- der Verlagerung "Sintflut" (Regen) gab es zeitgleich Impakte
- der Verlagerung "Phaeton" (ohne Regen - womöglich vor der Sintflut!) gab es zeitgleich Impakte
- der Verlagerung, die noch aussteht, gibt es zeitgleich Impakte
- bei "Gideon" (die Sonne seht still, der böse Feind wird durch "Steinehagel" dezimiert) gab es
ganz offenbar ebenfalls Impakte

Jeweils ZEITGLEICH!
Und der mechanische Impuls der Impakte selber
reicht zu einer Schollenverschiebung nie&nimmer aus.

In den überlieferten Mythen wird auffällig auch nirgendwo
von einem grossen Himmelskörper berichtet.
Hätte es derlei gegeben, dann wäre das in den Berichten
D E R zentrale Punkt!

Die Sonne scheidet eh aus.

Meine Hypothese:
Das gesamte Trümmerfeld - beim WV-Funkenregen verdunkelt sich die Sonne
und die Sterne treten hervor - hat jeweils ein eigenes und starkes
elektromagnetisches Feld, das die irdischen elektromagnetischen Klammern,
die die Kruste binden, stört.

Gruss,
BB



Antworten: