von 2009 - immer noch aktuell


Zukunftsforum


Geschrieben von detlef am 29. März 2011 00:05:31:

(fuer die, die meine homepage noch nicht entdeckt haben)
dies schrieb ich ende 2009.
eigentlich ist da bis heute nichts hinzuzufuegen:
(ausser vielleicht, dass ein krieg gegen japan fuer die USA zur zeit wohl keine hohe prioritaet mehr zu haben braucht)


Bestandsaufnahme 09dez

es gibt eine reihe verschiedener szenarien:
1) weltweit spuerbare naturkatastrophen (polsprung, yellowstone-ausbruch, gross-impakt)
2) regionale naturkatastrophen (ueberschwemmungen, vulkanausbrueche, trockenheiten,
dammbrueche, bergrutsche, klein-impakte etc.)
3) dritter weltkrieg (USA-russland, USA-china, USA-indien, USA-europa, china-russland)
4) regionale kriege (USA-irak, USA/europa-Afghanistan, USA-pakistan, USA/israel-iran,
USA-japan, russland-europa, russland-mongolei, china-mongolei sowie weitere moegliche
kolonialkriege der USA in afrika und/oder suedamerika)
5) buergerkriege (zusaetzlich zu den bereits laufenden: ost- und westeuropa, USA/canada,
mexico, saudi arabien, aegypten, chile, australien, ganz afrika)
6) rohstoffmangel (weltweit - besonders oel, suesswasser uranium und fruchtbares ackerland)

ausserdem werden immer wieder folgende genannt:
7) religioese endzeit (besonders bei christen)
8) auftreten von aliens (in allen formen und farben)
9) etablierung einer weltregierung durch verschwoerer (hier bitte bevorzugtes feindbild einsetzen)
10) nicht zu vergessen, der schon mehrmals verschobene besuch von Nibiru
11) transzendentiale beeinflussung der welt beim durchgang dieser durch das galaktische zentrum (21.12.2012)

Nein! die luege der menschgemachten CO²-klimakatastrophe nehme ich absichtlich hier nicht hinein.
(die gehoert zu 9) und eventuell bald zu 5).)

es werden natuerlich auch noch eine reihe von kombinationen verschiedener moeglichkeiten propagiert.
(ich persoenlich favoritisiere eine der moeglichkeiten aus 1), moeglicherweise ausgeloest durch 11)
aber ohne die folgen von 11).)

die mir bekannten schauungsforscher scheinen sich auf folgendes festgelegt zu haben: 2) - 5) - 4) - ?
(wobei ueber die reihenfolge und einige andere dinge uneinigkeit herrscht)

die ganzen vorhersagemethoden haben ihre vor- und nachteile.
was sie aber scheinbar alle gemeinsam haben, sie sind so zuverlaessig, wie der wetterbericht fuer naechste woche.
die anerkannten, sogenannten "zeitgenoessischen" seher haben ihre hauptaussagen vor ueber einem halben jahrhundert
getan, und bis jetzt ist herzlich wenig eingetreten.
die mehr weltlich basierten prognosen kranken zum groessten teil daran, dass sie einfache zukunftsprojektionen
aktueller trends sind/waren.
(wer "Die Grenzen des Wachstums" oder "Global 2000" heute noch mal zur hand nimmt, sieht ueberdeutlich, was ich meine)

die grosse frage sollte nun eigentlich sein, was kann denn nun wirklich eintreten?

(ich fuerchte, die ehrlichste antwort darauf waere: "alles... eventuell.")

die in wirklichkeit wichtigste frage fuer egoisten muesste daher wohl eher sein:
"wie kann ich mich denn wogegen vorbereiten?"
wohl noch begleitet von:
"was waeren denn fuer mich die folgen von den verschiedenen szenarien?"
(ich schrieb "fuer egoisten". warum? - einfach, weil ich ueberzeugt bin, dass ein gesunder egoismus die grundlage
von ueberlebenswillen und ueberlebensfaehigkeit ist)




Antworten: