Re: kommentar in eigener sache


Zukunftsforum


Geschrieben von detlef am 31. März 2011 18:41:08:

Als Antwort auf: Re: kommentar in eigener sache geschrieben von Reisender am 31. März 2011 17:47:08:

moin,


>Also das Schauungen gezielt und absichtlich Empfängern zugeteilt werden, oder ((un)bewusst) gezielt empfangen werden, da stimme ich dir zu. Trotzdem frage ich mich: Woher nimmst du die Idee, es gäbe nur "wichtige" Schauungen? Oder das Schauungen immer von "Oben" kämen?

hmm, tja, ich habe noch nichts davon gehoert, dass leute geschaut haben, wie einer mit dem auto faehrt, anhaelt, weil die ampel auf rot springt, und dann bei gruen weiterfaehrt. oder aehnliches. solche "normalen" sachen tauchen zwar, meines wissens, als beipack oder vorszene in schauungen auf, aber nicht als alleine stehende schau.
gesehen wird durchweg ungewoehnliches. ungewoehnliche naturerscheinungen, ungewoehnliche handlungen oder folgen beider.

die logik sagt mir, wenn schauungen natuerliche phaenomene waeren, muessten sie zufaellige inhalte haben.
da, wie schon ausgefuehrt, schauungen aber durchweg bemerkenswertes zeigen, scheint da in irgend einer art ein willen dahinter zu stecken (oder mehrere)
die bezeichnung "oben" deshalb, weil bei mir, wie wohl bei vielen, bei dem stichwort gott automatisch begriffe wie ueber/hoch/oben/usw im hirn auftauchen.

>Ich halte eine gezielte Täuschung (warum auch immer) durchaus für möglich.

ja und? gezielte taeuschungen durch .... (bitte hier deinen lieblingsboesewicht einsetzen) kommen auch von oben. allerdings indirekt.
kleiner exkurs in das pfui-thema religion:
wenn ein gott allmaechtig ist (macht ueber ALLES!), dann zwangslaeufig auch ueber seine "widersacher". demnach sind diese widersacher und ihre (un)taten gottgeduldet = gottgewollt.
d.h. es hat einen gottgefaelligen grund, wenn der horni dir oder mir ne falsche schauung einfluestert. - wenn nicht, wenn also was gegen des gottes willen geschehen koennte, waere der gott ja nicht allmaechtig.
und komm mir jetzt nicht mit dem "freien willen" des menschen. gegen ALLmacht gibt es keine freiheiten. hoechstens (gewollte/erlaubte) freiraeume innerhalb von ihr. (/pfuithema)

>Da aber eine Unterscheidung erst im Nachhinein (nach dem Eintreffen) oder gar nicht möglich ist (weil sich die Bedingungen geändert haben, oder eine bewusste Täuschung vorliegt), ist das ein mehr als schwieriges Problem. In einem dritten Fall widerspricht die Schauung physikalischen Gegebenheiten, was sie vielleicht unglaubwürdig macht, aber nicht dessen Eintreffen verhindern muss.

gerade deshalb mach ich mir ja gedanken ueber ein anderes, neuartiges herangehen an schauungen. (immer schoen pragmatisch bleiben)


>Gibt es eigentlich Schauungen von Leuten, die Leute gesehen haben, die "danach" sagten: "Ja ja, ich habe mich damit beschäftigt, ich habe es kommen sehen, ich war vorbereitet"? Wäre mal interessant zu erfahren.

jein. es gibt schauungen von personen, die in ihrer geschauten situation nur sein koennen, wenn sie vorher vorbereitet waren.
aber direkte "bekenntnisse" "ich war vorbereitet, deshalb bin ich in der hier angekommen" gibt es meines wissens nicht als schauungen.


>Mich würde auch interessieren: Wenn der Ablauf bekannt ist, inwiefern würden die Verantwortlichen genau darauf zusteuern? Kann doch nur Verlierer geben. Oder wird versucht anders zu handeln, um andere Wirkungen zu erzielen, wobei genau deshalb die bekannten Wirkungen erzielt werden? Bei einem Russeneinmarsch eigentlich nur dann plausibel, wenn eh alles verloren ist und also kann man es auch einfach durchziehen, weils ja eh nur Verlierer gibt.

also, erstens ist der ablauf nicht bekannt. (es gibt eine anzahl von momentaufnahmen der zukunft, aus denen wir uns mehr oder weniger absurde ablaeufe interpretieren)
wenn jemand zu einer versammlung von 100 menschen sagt, 95 von euch werden gleich sterben, wird jeder der 100 als allererstes den gedanken haben, warum denn 95 von den anderen sterben muessen.
den "verantwortlichen" geht das nicht anders. und den lesern/schreibern von zukunftsforen auch nicht.


>Und ich zweifle eigentlich wenig daran, das die Schauungen (und entsprechende Texte und Foren) auch in "höheren" Kreisen wohlbekannt sind.
>Oder ist das gar erwünscht von diesen "Helden", zum Wohle der Menschheit? o_O
>Aber ich merke, ich schweife ab...

ja, das tust du.
wie gesagt, es spielt nur sekundaer eine rolle, warum etwas eintritt. die gretchenfrage ist, ob es eintrifft.


>
>Für mich ist es klar: Es gibt einen unbekannten, völlig unerwarteten Faktor.
>*Überraschung!*


ja. so ist das leben.

gruss,detlef



Antworten: